Wie geht’s weiter?

Liebe Pfarrgemeindemitglieder,

sicher haben Sie in den Medien verfolgt, was sich auf politischer Ebene im Umgang mit dem Corona-Virus getan hat. Auch die Kirchen sind in einen intensiven Dialog mit den politisch Verantwortlichen getreten, vor allem darüber, was die Ermöglichung von öffentlichen Gottesdiensten angeht.

Diesbezüglich werden momentan noch Konzepte erarbeitet. Sobald uns diese vorliegen, werden wir Sie so schnell wie möglich, evtl. auch in einer gesonderten Gottesdienstordnung, darüber informieren.

Am 20.04. hat der Generalvikar Weihbischof Dr. Udo Bentz eine neue Anweisung an alle Gemeinden im Bistum Mainz verschickt. Im Klartext: Die Feier von öffentlichen Gottesdiensten an allen Gottesdienstorten bleibt verboten.

Aber wir Priester zelebrieren täglich die Eucharistie stellvertretend für die ganze Gemeinde. Wir beten besonders für die kranken und alten Menschen aus unseren Gemeinden und beten um Kraft und Gottes Segen für alle, die sich um sie kümmern und Sorgen machen. Hut ab, was in der Corona-Zeit die Angehörigen alleine oder auch mit der Unterstützung durch die Sozialstation oder die Nachbarschaftshilfe leisten! Beten wir dankbar auch für sie, wenn die Glocken jeden Abend um 19.30 Uhr läuten! Wir alle erwarten, dass wir bald Sonntagsgottesdienste in unseren Kirchen feiern dürfen. Damit sind aber notwendige Schutzmaßnahmen verbunden, z.B. Zugangsbeschränkung, um den Abstand voneinander (Familien werden nicht getrennt) zu garantieren. Wir werden auch die Plätze in der Kirche markieren müssen und die Platzkarten wahrscheinlich über das Pfarrbüro verteilen. Auch die Nase-Mund-Masken zu tragen bleibt Pflicht!

Als Pastoralteam machen wir uns schon jetzt Gedanken, wie wir unter den strengen Schutzmaßnahmen unsere Gottesdienste gemeinsam feiern könnten.

Bis dahin nutzen Sie bitte die Angebote, die Sie im Fernsehen, im Radio und im Internet (auch auf unserer Homepage) finden. Der Hausgottesdienst, den wir für jeden Sonntag im Netz bereitstellen, ist doch eine Chance, die Zeit zu finden, um als Familie (Kirche im Kleinen) gemeinsam zu beten. Die Glocken um 11.00 Uhr laden dazu ein.

Guten Mut und Österlichen Segen für Sie und Ihre Familien!

Bis bald in der Kirche!

Für das Pastoralteam

Pfarrer Zbigniew Wojcik

„Gestern, heute und morgen, bin ich geborgen,

in deiner Hand“

Erstkommunion 2020

Wir sind in Gottes Hand geborgen. Unter diesem Motto steht die diesjährige Erstkommunionvorbereitung. Im vergangenen Herbst haben sich 7 Kinder unserer Pfarrgemeinde St. Michael auf den Weg gemacht, Jesus tiefer kennen zu lernen und am „Weißen Sonntag“ dann in einem feierlichen Gottesdienst zum ersten Mal  die Kommunion zu empfangen.

Aufgrund der Corona-Krise und den damit verbundenen wichtigen Einschränkungen konnten wir leider nicht wie geplant, die Erstkommunion am „Weißen Sonntag“ feiern. Auch wenn wir verstehen warum, so ist es dennoch traurig. Für uns als Gemeinde und vor allem für die Kinder und ihre Familien, die diesem Fest voller Vorfreude entgegen gegangen sind.

Aber die Erstkommunion entfällt nicht! Wir werden sie zu einem anderen Termin miteinander feiern. Darauf freuen wir uns schon! Ins Auge gefasst haben wir, auf Anraten des Bistums, einen Termin nach den Sommerferien. Da jedoch niemand genau sagen kann, wie sich die Situation mit der Corona Pandemie weiterentwickelt, müssen wir in den nächsten Wochen schauen, ob dies zu diesem Zeitpunkt schon wieder möglich sein wird.

Wir wünschen allen in dieser schweren und ungewissen Zeit viel Vertrauen, Kraft und Geduld. Mögen wir spüren, dass wir in Gottes Hand geborgen sind.

Für das Pastoralteam

Sonja Hiebing, Gemeindereferentin

Firmvorbereitung 2020

Liebe Firmbewerberinnen und Firmbewerber, liebe Eltern!

Durch das Kontaktverbot und das damit verbundene Versammlungsverbot konnte bis jetzt keine Veranstaltung des Grundkurses nicht stattfinden.

Momentan steht als einziger Termin der Nachmittag des Grundkurstags BASICS, Sonntag, 21.06.2020 fest. Dieser steht und fällt aber mit den zu erwartenden Anweisungen des Bistums und der Landesregierung mit denen Anfang Mai 2020 zu rechnen sind.

Grundsätzlich lässt sich für den Firmkurs 2020 nun folgendes sagen:

Neben dem Grundkurstag wird es keine weitere Veranstaltung zur Vorbereitung geben. Grund dafür sind erfolgte Reaktionen der Bundesländer und der Bundesregierung in Hinsicht auf Gruppenveranstaltungen und Klassenfahrten. Diese wurden bis Jahresende abgesagt. Daran müssen auch wir uns als kirchlicher Träger orientieren. Es wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ob ein Treffen mit dem Firmspender in Mainz und eine damit verbundene gemeinsame Fahrt nach Mainz unter Wahrung aller Regeln möglich sein wird. Letztlich fügt sich auch so der Teilnehmerbetrag von 40 € zusammen. Er ist eine Summe aus den Leistungen Grundkurstag, Fahrt nach Mainz, Materialkosten und Kosten für den eigentlichen Firmgottesdienst. An dieser Stelle sei erwähnt, dass dieses dann gespendete Sakrament aus sich selbst heraus Wirkung hat und erst an Entfaltung im eigenen Leben gewinnt. Daher kann und darf bewusst auf eine Vorbereitung unter den Vorzeichen einer Pandemie, aber auch unter Berücksichtigung des sogenannten Nürnberger Modells (ganz kurze Vorbereitung und Angebote nach der Firmung) verzichtet werden.

Wir, das Pastoralteam, bedanken uns bei Euch und Ihnen für das Verständnis im Hinblick auf diese Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist und hoffen gemeinsam mit Ihnen und Euch auf eine baldige Normalisierung.

Für das Pastoralteam

Kaplan Alexander Rothermel

Tagesausflug

der Pfarreien Alsfeld-Homberg-Ruhlkirchen

am 13.08.2020

Liebe Gemeindemitglieder,

mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass der geplante Ausflug am 13.08.2020 nach Darmstadt über Seligenstadt am Main mit Abschlussgottesdienst auf der Liebfrauenheide bei Hainburg nicht stattfinden kann.

Wir erarbeiten derzeit ein Alternativangebot und werden Sie rechtzeitig dann über dies informieren.

KIRCHENBAUVEREIN ST. MICHAEL RUHLKIRCHEN e. V.

ZUR RENOVIERUNG DER PFARRKIRCHE

SPENDENKONTEN:

VR-Bank-HessenLand

DE65 5309 3200 0001 3516 30

Raiffeisenbank Kirtorf eG

DE84 5006 9477 0000 5006 66

Sparkasse Oberhessen

DE05 5185 0079 0027 1715 24

Spendenbarometer: Aktueller Stand: 146.452,59 €

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:

Dienstags und donnerstags von 10.00 – 12.00 Uhr

Telefon 06631/3361, Fax 06631/2093

E-Mail-Adresse: Pfarramt.Ruhlkirchen@gmx.de

Internetadresse: www.st-michael-ruhlkirchen.de

Pfarrer Zbigniew Wojcik: 06631/77651-11 (Pfarrbüro Alsfeld)

E-Mail: zbigniew.wojcik@bistum-mainz.de

Notfallnummer in seelsorgerischen Notfällen:

0160-95070432

Gebete:

Herr Jesus Christus, bleibe bei uns 
als das Licht in unserer Finsternis
als die Macht in unserer Ohnmacht
als das Leben in unserem Tod
als der Trost in unserem Leid
als die Kraft in unseren Versuchungen
als das Erbarmen in unserer Friedlosigkeit
als die Hoffnung in unserem Sterben 
als das Leben unseres Lebens.

(Margret Schäfer-Krebs; GL 5,5)

Wachse Jesus, wachse in mir, 
in meinem Geist, 
in meinem  Herzen, 
in meiner Vorstellung, 
in meinen Sinnen.

Wachse in mir in deiner Milde, 
in deiner Reinheit, 
in deiner Demut, 
deinem Eifer, 
deiner Liebe.

Wachse in mir mit deiner Gnade, 
deinem Licht und deinem Frieden.
Wachse in mir 
zur Verherrlichung deines Vaters,
zur größeren Ehre Gottes.

(Pierre Olivaint; GL 6,5)

Kirchliche Nachrichten