Wir laden Sie herzlich ein, sich für Ihren gemeinsamen Lebensweg (erneut) Gottes Segen zusprechen zu lassen: Auf einem Pfad um das wunderschöne Schloss-Gelände in Homberg, an beiden geöffneten Kirchen, in Augenblicken des Innehaltens. Am Ziel bitten Geistliche beider Seiten für Sie um Gottes guten Beistand. 

Am Freitag, dem 14. Mai. Start zwischen 11 Uhr und 16 Uhr im Innenhof des Homberger Schlosses.

Der Segens-Parcours findet im Rahmen des regionalen Ökumenischen Kirchentag unter dem Leitwort: Schaut hin (vgl. www.oekt.de) statt. Beteiligt sind u. a.: Dekanin Dr. Dorette Seibert, stellv. Dekan Zbigniew Wojcik, Pastoralreferentin Hedwig Kluth, Pfarrer Frank Hammel, Diakone Reinhold Konle und Holger Schäddel 

Das Projekt wird als religiöse Versammlung gewertet. Die Paare sind auf dem Schlossberg sowie an der Ev. und Kath. Kirche eigenständig unterwegs. Kinder bzw. andere Personen aus demselben Hausstand des Paares dürfen das Paar begleiten. Die Corona-Auflagen (Registrierung, Mund-Nase-Bedeckung am Platz, Abstandsgebot) sind einzuhalten. Der Parcours dauert je nach Verlauf ca. 1,5 bis 2 Stunden. Auch gleich*konfessionelle Paare sind willkommen. 

Anmeldungen bis zum 11.05.: 

Katholisches Dekanat Alsfeld, Tel. 06631.77651-16, e-mail: hedwig.kluth@bistum-mainz.de 

Evangelisches Dekanat Vogelsberg, Tel. 06631-91149-16, e-mail: holger.schaeddel@ekhn.de 

Ökumenischer-Segens-Parcours – insbesondere für gemischt-konfessionelle Paare